Banner_Offstein

Wie alles begann .......

1979

Gründung des Vereins am 20. Juni im “Gasthaus zum Marktgraf” auf Initiative von Dr. Karl Otto Heimers.
Der Verein gab sich den Namen “Verein für Dorfverschönerung, Natur- und Landschaftspflege”.

button_mehr

1980

Der bis heute traditionelle Blumen- bzw. Geranienmarkt wurde aus der Taufe gehoben.

button_mehr

1985

An der Grundschule Offstein wurde eine Stieleiche gepflanzt.

1987

Der am östlichen Dorfeingang stehende Fassboden, welcher die Besucher willkommen heißt, wurde mit einem Dach versehen.

1988

Zum 30-jährigen Jubiläum des Bauernvereins pflanzte der Verein einen Kastanienbaum.

1989

Das 10-jährige Vereinsjubiläum des Dorfverschönerungsvereins wurde im Sportheim gefeiert. Der Trullo am westlichen Ortseingang wurde renoviert.

1990

Der Verein wurde am 16. Februar in Heimatverein umbenannt.

button_mehr

1994

Im Rahmen der Offsteiner Kerwe wurde ein Ständebaum aufgestellt.

1996

Die Vereinssatzung wurde als Vorbereitung zur Eintragung ins Vereinsregister angepasst.

1997

Eintragung des Vereins ins Vereinsregister zum Heimatverein Offstein e.V. am 27. Mai. Erneute Renovierung des Trullos mit Hilfe von ABM-Kräften, welche die Verbandsgemeinde zur Verfügung stellte.

1998

Zum 40-jährigen Jubiläum des Bauernvereins wird ein Nussbaum gepflanzt.

1999

Das 20-jährige Jubiläum des Vereins wird in der Turnhalle des TuS-Offstein begangen.

2000

An der Eisenbahnbücke über den Eisbach wurde eine Sitzgruppe aufgestellt und ein Nussbaum gepflanzt. Der Fassboden am östlichen Ortseingang wurde renoviert.

2003

Am Boule-Platz und am Trullo wurden weitere Sitzgruppen aufgestellt. Das Dach des Fassbodens am östlichen Ortseingang wurde renoviert.

2004

25-jähriges Vereinsjubiläum am Grillplatz in Offstein
Der Trullo bekommt einen neuen Anstrich. Der Ständebaum um weitere Motiven erweitert. Bronzetafel an der Wendelinuskapelle und am historischen Rathaus angebracht

2007

Eröffnung des Heimatmuseums im Dachgeschoss des ehemaligen Rathaus in der Wormser Straße
Eine Bronzetafel wird an der katholischen- und der evangelischen Kirche angebracht.

2008

Umzug des Heimatmuseums in das Erdgeschoss des historischen Rathaus am 06. April

2009

Festakt für Heinrich Ordenstein in der Katholischen Kirche am 07. November
Eine Bronzetafel wird am Geburtshaus in der Pfeddersheimer Straße 3 angebracht.

2010

Beteiligung an der 300-Jahrfeier der evangelischen Kirche am 29. August

2011

Am 01. Februar geht die Jahnturnhalle an der Heimatverein über Umgestaltung der Halle mit der Aktion von SWR4 “Rheinland- Pfalz macht mit” vom 04.-08. April

2012

Eröffnung des Heimatmuseums mit der Dauerausstellung “Offsteiner Tonfliesen” am 23. Juni

2013

Sonderausstellung “die Firma Fleischmann- Feuerfest” ab 07. Juni

2014

30 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Offstein am 07. Juni
GEO Tag der Artenvielfalt mit der Grundschule Offstein am 17. Juni
125- jähriges Jubiläum des TuS Offstein “Ausstellung in der Engelsberghalle”
Sonderausstellung “Offstein und der 1. Weltkrieg” mit ökumenischem Gottesdienst ab 02. November
“Der Heimatverein ist online!” Vereinshompage startet zum 01. September

Neue Aktivitäten die den Verein noch attraktiver machen sollen sind vorgesehen. Helfen sie uns dabei mit Ideen für Veranstaltungen, Vorträge oder Freizeitaktivitäten die zu unseren Zielen passen.
Oder noch besser: Arbeiten sie aktiv an deren Umsetzung mit!
Sprechen sie uns an. Die Kontaktadressen finden sie hier.




Am 05.06.1979 trafen sich interessierte Bürger im Gasthaus zum Markgrafen. Eingeladen waren alle Offsteiner, ging es doch darum einen neuen Verein zu gründen. Die Idee einen “Dorfverschönerungsverein” zu gründen, hatte Herr Karl Otto Heimers. Ziel dieses ersten Zusammentreffens war es, dem Verein einen Namen zu geben und die Zielsetzung zu vereinbaren. Aus den Vorschlägen zur Namensvergabe kristallisierte sich “Verein für Dorfverschönerung, Natur und Landschaftspflege” heraus. Das Hauptziel sollte die Erhaltung und Steigerung des Wohnwertes der Gemeinde sein. Erreicht werden sollte dieses Ziel durch die Anpflanzung und Kultivierung von nicht genutzten Flächen im Offsteiner Gemarkungsbereich und an den Bachläufen. Weiterhin wurde vereinbart einen Vogellehrpfad und verschiedene Wanderwege anzulegen.
Bereits am 20.06.1979 wurde in einer öffentlichen Sitzung die Wahl des Vorstandes anberaumt. Als ersten Vorsitzenden wählte man damals Herrn Armin Burkhardt, zu seinem Stellvertreter wurde Herr Rudolf Zimmer gewählt. Schriftführer wurde Herr Heinrich Schmitt, Kassenwart Herr Walter Knab. Außerdem gab es noch 5 Beisitzer. Als erste Aufgabe wurde der Vorstand damit beauftragt die Vereinssatzung auszuarbeiten. Zu diesem Zeitpunkt bestand der Verein aus 13 Mitgliedern. Am 28.08.1979 wurde dann die Satzung beschlossen und die Eintragung in das Vereinsregister beantragt. Es wurde vereinbart aktiv Mitgliederwerbung zu betreiben. So konnte man bereits zum Ende des Jahres 52 Offsteiner Bürger auf der Liste zählen.




Die Aktion “lose Bäume am Bachufer” wurde ins Leben gerufen. Ebenfalls sollten die Ortseingänge überprüft werden um dort ein angemessenes Erscheinungsbild zu schaffen. Als Informationsplattform (es gab noch kein Internet) sollte ein Schaukasten aufgestellt werden. Entlang der Bachläufe wurden Nistkästen für die heimische Vogelwelt aufgehängt und in jedem Frühjahr eines Jahres gereinigt und überprüft. Unter dem Motto “Interesse ist gut, Beteiligung ist besser” warb der Verein  aktiv um weitere Mitglieder. So veranstaltete man am 02. Mai 1981 den ersten “Geranienmarkt”. Mit der Aktion “unser Dorf soll schöner werden”, wurden Pflanzkübel und Pflanzkästen aufgestellt. Vom Verein wurden Wanderungen organisiert um dem Bürger die schöne heimische Natur näher zu bringen. Weinwanderungen, Informationsveranstaltungen und vogelkundliche Wanderungen wurden angeboten. An den neu angelegten Wanderwegen wurde Sitzbänke aufgestellt, die den Wanderer zur Rast einluden.




Ein großer Umbruch ergab sich nach dem Neuausbau der Straßen in Offstein. Dieses neue Erscheinungsbild veranlasste die Verantwortlichen des Vereins über neue Ziele nachzudenken. Neue Zielsetzungen erforderten auch einen neuen Vereinsnamen. So wurde am 16.02.1990 aus dem Verein für Dorfverschönerung, Natur und Landschaftspflege der Heimatverein Offstein e.V. Die Mitglieder wollten sich nicht nur mit der Dorfverschönerung, sondern auch mit der Brauchtumspflege befassen. In dieser Zeit wurden Schautafeln aufgestellt und mit dem Sammeln historischer Bilder begonnen. So entwickelte sich der Verein stetig weiter und konnte weit über hundert Mitglieder zählen.
Im Jahr 1994 wurde aus einer Idee einen Ständebaum zu errichten Wirklichkeit. Auf dem neu hergerichteten Marktplatz wurde im Rahmen der Kerwe dieser Baum vorgestellt und im Anschluss aufgestellt.