Banner_Offstein

Veranstaltungstermine

Hallo liebe Besucher, hier stellen wir Ihnen alle Termine eines Jahres chronologisch dar.
Veranstaltungen der zurückliegenden Jahre finden Sie auf den jeweiligen Seiten.

September 2018

09.09.

Kerweumzug

Oktober 2018

12.10.

Herbststammtisch

Dezember 2018

23.12.

Adventsfenster

Termine 2018

27.06. Der Ball rollt weiter – Public Viewing im Heimatmuseum

Mit dem Sieg gegen Schweden hatte die deutsche Mannschaft ihre Chancen gewahrt. Wir hatten es parallel zum Sommerfest in der Engelsberghalle angeschaut und waren in letzter Sekunde erleichtert über das Tor von Toni Kroos. Zum Spiel am 27.06. gegen Südkorea hatten wir wieder ein Public Viewing im Heimatmuseum.

Ihr Vorstand des Heimatvereins.

23.06. Tolle Stimmung und begeisterte Besucher - Sommerfest mit Public Viewing

Die Vorfreunde muss groß gewesen sein, da sich die ersten Gäste schon gegen 17:00 Uhr auf dem Platz einfanden – ein Zeitpunkt zu dem weder die Kasse noch der Getränkeausschank oder gar der Grill bereit war. Und so wurde geduldig gewartet.

Als gegen 18:00 Uhr das Fest startete füllte sich der Platz dann rasend schnell und jeder brachte Durst und Hunger mit. Schnell bildeten sich Schlangen vor dem großen Holzkohlegrill auf dem Steaks und Pfälzer Rostbratwürste bruzzelten. Als Beilage konnte man zwischen Brötchen, Pommes und einem reichhaltigen Salatangebot wählen. Einundzwanzig Salate waren gespendet worden und so war für jeden Geschmack etwas dabei. Den Spendern sei an dieser Stelle noch ganz herzlich gedankt.

Zum ersten Mal gab es einen eigenen Burgerstand an dem Hamburger, Cheeseburger, Rheinhessenburger und Veggieburger frisch zubereitet wurden. Offensichtlich eine Superidee, denn die Vorräte waren schon gegen 22:00 Uhr aufgebraucht. Dabei konnten die Burger-Liebhaber zwischen „weiß und schwarz“ wählen. Die Jungs und Mädels am Stand mussten schon die eine oder andere Befürchtung zerstreuen und erklären, dass „schwarz“ nicht angebrannt hieß, sondern mit schwarz gefärbten Burgerbrötchen zubereitet wurden.

Bewusst hatte das Planungsteam von TuS und Heimatverein ein anderes Konzept gesucht als an der Kerwe, schließlich wollte man ein eigenständiges Fest und keine Konkurrenzveranstaltung. Und so gab es neben einer anderen Anordnung der Zelte und der Bühne auch eine andere Dekoration. „Toll habt ihr das gemacht mit den Lampions in den Bäumen rund um den Weinbrunnen“ befand eine Besucherin.

Sommerfest 2018

Mit der Band Cool Roxx hatten wir einen ausgesprochenen Glücksgriff getan. „Als die sechs Musiker aus dem Großraum Darmstadt gegen 14.00 Uhr anfingen ihr Equipment aufzubauen, wussten wir, dass die kurzfristige Entscheidung die Bühne in die Gerätehalle zu verlegen, richtig war“ stellten Rainer Graf und Roilf Hoffmann im Gespräch mit Ortsbürgermeister Robert Kuhn fest. „Wenn uns da ein Regenschauer oder Windböen überrascht hätten, wäre das teuer geworden“. Und als die Band dann spielte wurde klar, dass wir uns da Musiker vom Feisten geholt hatten. „Sport und Musik verbinden“ war der Kommentar von Richard Stadler der mit Patrick Brill, dem Bassisten der Band in der Ü40 Fußball spielt. Und die Band war es wohl auch, die uns eine große Zahl junger Besucher brachte.

Sommerfest 2018

Ab 19:30 Uhr füllte sich die Engelsberghalle mit den Fußballfans. Beamer und Leinwand des Heimatvereins erweiterten hier das Angebot des Sommerfestes um ein Public Viewing. Geschätzt zwei Drittel der Gäste strömte in die Halle um das WM-Spiel Deutschland – Schweden zu sehen. Die lange eher gedrückte Stimmung löste sich mit dem entscheidenden Tor von Toni Kroos in allerletzter Sekunde und schlug in Feierlaune um. Und Gelegenheit zum Feiern gab es auf dem Platz noch lange. Cool Roxx sorgte auch nach dem Spiel wieder für Stimmung und die jüngeren Besucher sammelten sich zunehmend vor der Bühne. Musik von AC/DC, Pink Floyd, Sunrise Avenue, Katy Perry und anderen brachte Hüfte und Beine in Bewegung. Die Band spielte bis kurz nach Mitternacht, konnte aber nach den begeisterten Zugabeforderungen erst gegen 00:45 Uhr die Bühne verlassen und mit dem Abbau beginnen.

Sommerfest 2018

Aber damit war das Sommerfest noch lange nicht zu Ende. Da war ja noch der von Fa. Graf gebaute neue Weinbrunnen, an dem Weine, Sekt und Prosecco der vier Offsteiner Winzer ausgeschenkt wurde. An ihm sammelten sich die „Nachtschwärmer“ und bewiesen, dass gute Stimmung nicht nur mit lauter Musik geht. Die überwiegend jüngeren Besucher blieben bis im Osten der Himmel langsam hell wurde und Lisa Kronauer, Vanessa Steinebach und Natascha Lähn den „Stecker zogen“ und das Licht ausmachten. „Das hat wieder Spaß gemacht, aber irgendwann geht alles zu Ende und morgen früh müssen wir ja auch wieder hier sein und abbauen“ beschieden sie den letzten Gästen.

Ausdrücklich gedankt sei an dieser Stelle allen Helfern, die das Fest erst möglich gemacht haben. Die Zusammenarbeit zwischen TuS und Heimatverein hat sowohl im Planungsstab als auch beim Aufbau und auf dem Platz ganz toll geklappt und zeigt, was möglich ist, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht. Und auch der Einsatz der jüngeren Vereinsmitglieder für die Veranstaltung macht Lust auf weitere gemeinsame Projekte für ein lebendiges Dorf. Dabei ist jeder zum Mitmachen aufgefordert und herzlich willkommen.

Ihre Vorstände von Heimatverein und TuS

Fotogalerie Dazu gibt es auch eine kleine Fotogalerie zu sehen.

zeitung-icon Lesen Sie auch den Bericht „Offstein feiert Sommerfest" in der Wormser Zeitung.

zeitung-icon Lesen Sie auch den Bericht „Nach Ärger um Lärm" in der Wormser Zeitung.

17.06. Public Viewing mit gemeinsamen Grillen

Ca. 50 Teilnehmern waren zum ersten Public Viewing des Heimatvereins zur WM 2018 gekommen und sahen sich das Spiel Deutschland – Mexiko im Heimatmuseum auf der ca. 3 x 2m-großen Leinwand gemeinsam an. Dabei überzeugte der im letzten Jahr angeschaffte Beamer durch ein helles, scharfes Bild, ohne dass die Halle abgedunkelt werden musst. Der Heimatverein hatte Getränke bereitgestellt und den großen Grill vorbereitet. Und wie bei jedem guten „Fernsehabend“ stand auch Knabberzeug auf den Tischen.

Public Viewing 2018

Nach dem Spiel, wurden Tische und Stühle ins Freie gebracht und gemeinsam im Do-it-yourself-Modus gegrillt. Jeder hatte sein Grillgut mitgebracht und während das Spiel diskutiert wurde, brutzelten Steaks und Würstchen über der Glut. Die gespendeten Salate ernteten wieder viel Lob und fanden reichlich Zuspruch. Der Dank geht von hier aus an alle Spender. Trotz des eher flauen Spiels war die Stimmung bei denen, die geblieben waren, gut. Und auch wenn kaum noch jemand das Spiel Brasilien – Schweiz verfolgte, gingen die letzten erst um 22:00 Uhr.

 

Public Viewing 2018

Für das nächste spiel der deutschen Nationalmannschaft am 23.06. gegen Schweden wechseln wir in die Engelsberghalle, so dass jeder Sommerfest und Public Viewing unter einen Hut bringen kann.

 

 

 

 

Ihr Vorstand des Heimatvereins

08.06. Was zwitschert denn da im Gebüsch?

Der Frage gingen wir am letzten Freitag zusammen mit der 4. Klasse der Grundschule am Engelsberg nach. Unsere Tour führte uns wieder vom Heimatmuseum in der Jahnstr. entlang des Weidesgrabens (Reisbach) in Richtung Westen bis zu den Weihern der Zuckerfabrik, dann Richtung Hohen-Sülzen bis zum Steinborner Graben und in einer Schleife zurück zum Heimatmuseum. Seit 2014 beteiligt sich der Heimatverein mit der Exkursion, die vom 2. Vorsitzenden Rolf Hoffmann organisiert wird, am „GEO-Tag der Natur“. Wie schon in den Vorjahren wurden wir wieder von Karl Müller vom Naturschutzbund BUND unterstützt, der uns half 25 Vogelarten an Gesang, Flugbild oder Aussehen zu identifizieren, aber auch auf besondere Pflanzen und auf Insekten einging. Karl-Christian Prinz vom Jagdschutz Offstein gab vor Beginn der Tour eine kurze Einführung zum Verhalten in der Natur, so dass wir gut gerüstet starten konnten.

GEO-Tag 2018

Besonders häufig war die Mönchsgrasmücke zu hören, deren auffälliger Gesang mit etwas Übung auch für Laien gut zu erkennen ist. Auch Feldlerche, Gartengrasmücke, Dorngrasmücke und Goldammer begleiten uns seit 2014 jedes Jahr auf unserem Weg. Und wie bisher immer, verriet im zweiten Teil der Strecke ein Kuckuck seine Anwesenheit. Erstmals dagegen hörten wir einen Buchfink. Raubvögel dagegen hielten sich in diesem Jahr versteckt. Wir sahen während der gesamten Tour keinen einzigen. Auch das ein Novum.

Neben der Vogelwelt erwies sich der Kescher, den Karl Müller mitgebracht hatte, als besondere Attraktion für die Kids. So konnten Dickkopffalter, Schachbrettfalter, Bläulinge, Grashüpfer und Schwebfliegen von den Kindern aus der Nähe begutachtet werden. Und auch im Fangen der Insekten versuchte sich der eine oder andere.

Fast schon zurück am Ortseingang, setzte sich ein Sumpfrohrsänger in Szene, der die Stimmen anderer Vogelarten imitierte und in seinen Gesang einbaute. „Das nennt man spotten“ erklärte Karl Müller und bestätigte dem Sänger ein besonderes Talent: „ So perfekt habe ich das noch nie gehört“.

Bei der abschließenden Runde am Heimatmuseum erhielt jedes Kind eine Urkunde, die seine Teilnahme am GEO-Tag der Natur bescheinigt und eine GEO-Kappe als Erinnerung. Der Aktionstag wird jedes Jahr von der Zeitschrift „GEO“ initiiert und ist Anstoß für über hundert großen und kleinen Veranstaltungen. An der Zentralveranstaltung beteiligen sich namhafte Wissenschaftler verschiedenster Fachrichtungen und spüren der Artenvielfalt der Natur, ihren Lebensräumen und deren Veränderungen nach. Und so dürfen sich die Offsteiner Grundschüler als Nachwuchsforscher in einer großen Forschercommunity fühlen.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

Fotogalerie Dazu gibt es auch eine kleine Fotogalerie zu sehen.

zeitung-icon Lesen Sie auch den Bericht in der Wormser Zeitung.

25.05. Rätselraten

Leider mussten wir unsere Craft-Beer-Probe am 25. Mai kurzfristig absagen, da wir die erforderliche Mindestanzahl von 15 Teilnehmern nicht erreichten. Hatten sich in 2017 noch 23 Bier-Interessierte gemeldet, so waren es in diesem Jahr nur 7! Wir rätseln jetzt, woran dies lag. War es einfach der falsche Termin, ist das Thema doch weniger interessant, oder war es der deutlich höhere Unkostenbeitrag, den wir dieses Jahr hätten nehmen müssen? Letzteres haben wir leider nur wenig in der Hand, da wir diesbezüglich von den Konditionen der Brauereinen abhängig sind. Über möglichst viele Rückmeldungen zu den Gründen würden wir uns freuen, da der doch heftige Einbruch des Interesses eine Wiederholung der Veranstaltung in 2019 in Frage stellt. Sprechen Sie eines der Vorstandsmitglieder an, oder mailen Sie uns unter info@heimatverein-offstein.de.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

28.04. Blütenpracht für Balkon, Terrasse und Fensterbänke

Am letzten Samstag richtete der Heimatverein seinen alljährlichen Blumenmarkt aus. Auch der Wettergott spielte wieder mit und die zahlreichen Besucher konnten bei teils strahlendem Sonnenschein in Ruhe zwischen Geranien, Petunien und eine große Vielfalt weiterer Blütenpflanzen auswählen.

Blumenmarkt 2018

Wie jedes Jahr waren Geranien mit ihrer Vielfalt an Formen und Farben wieder der Spitzenreiter bei den verkauften Blumen. Aber auch einige Neuheiten waren im Angebot. Bei ihnen sprang Prinzessin Amarena ins Auge, eine reich blühende Hängepetunie in weis/lila für Balkon, Terrasse und Garten.

Für jene, die in der Blumenvielfalt den Muster-Pflanzkasten hinter der Kasse übersehen haben, geben wir hier gerne noch einmal den Hinweis der Gärtnerei weiter, bei den Hängegeranien das Kunststoffgitter nicht zu entfernen, da es auch im Blumenkasten oder Blumentopf als Stütze für die Blumen dient. Es wird lediglich der untere Ring einmal eingeschnitten.

Der Heimatverein dankt allen Käufern und wünscht ihnen viel Freude mit ihren Pflanzen.

Der Vorstand bedankt sich auch ganz herzlich bei allen Helfern, ohne die ein solcher Markt nicht möglich wäre. Ebenso danken wir der Gärtnerei Schmitt in Pfeddersheim, bei der wir unsere Ware beziehen und deren unkomplizierte Abwicklung wir jedes Jahr aufs neue zu schätzen wissen.

Festakt Ehrenmitgliedschaft Erich Weber

Festakt 2018

Unser diesjähriger Blumenmarkt bildete auch den Rahmen für einen Festakt, in dem unser Mitglied Herr Erich Weber für seine langjährigen Verdienste für den Heimatverein auf Beschluss der Mitglieder ­versammlung zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Zur Ehrung um 11:00 Uhr hatten sich auch zahlreiche Freunde und Wegbegleiter eingefunden, um ihm zu gratulieren Der 1. Vorsitzende des Heimatvereins, Dr. Karl Heimers, würdigte in seiner Ansprache die unermüdlichen Leistungen von Erich Weber beim Aufbau des Museums und des Archives und gab der Hoffnung Ausdruck, dass Erich Weber dem Verein noch lange zur Verfügung steht.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

zeitung-icon Lesen Sie auch den Bericht in der Wormser Zeitung.

23.03. Osterbrunnen

Osterbrunnen 2018

An diesem Freitag wurde der Flötenspielerbrunnen vom Heimatverein zusammen mit den Kindern der Grundschule wieder österlich geschmückt. Auch einige interessierte Mitbürger liesen sich das Ereignis nicht entgehen.

 

 

 

Ihr Vorstand des Heimatvereins

Einige Bilder sind in dieser Fotogalerie zu sehen.

zeitung-icon Die Wormser Zeitung berichtete über den Brauch, Brunnen zu Ostern zu schmücken.

01.03. Bericht zur Mitgliederversammlung des Heimatverein Offstein e.V.

Am 01.03.2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Heimatvereins statt.

Nachdem der 1. Vorsitzende Dr. Karl Heimers alle Anwesenden begrüßt hatte und den verstorbenen Mitgliedern im Jahr 2017 gedacht wurde, verlas er die Tagesordnungspunkte. Darauf folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden und des Kassenwartes Heiner Schmitt. Jochen Stangier berichtete, dass es bei der Prüfung der Kasse keine Beanstandungen gab und alles ordnungsgemäß verbucht sei. Auf Antrag aus der Teilnehmerrunde folgte die Entlastung des Vorstandes.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen wurde der bisherige 2. Vorsitzende Rolf Hoffmann in seinem Amt bestätigt.

Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig, Herrn Erich Weber für seine langjährigen Verdienste für den Heimatverein zum Ehrenmitglied zu ernennen. Damit wurden insbesondere seine unermüdlichen Leistungen beim Aufbau des Museums und des Archives gewürdigt.

Beim Ausblick auf das Jahr 2018 zeigte sich, dass alle lieb gewonnenen Veranstaltungen wie der Blumenmarkt, der GEO-Tag der Artenvielfalt und das Adventsfenster mit adventlichem Ausklang wieder stattfinden sollen. Am letzten Schultag vor den Osterferien (23.03.) wird zusammen mit den Kindern der Grundschule wieder ein Osterbrunnen geschmückt und die 2017 erstmals durchgeführte Craft Beer Probe wird im Mai eine Neuauflage finden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Am 17.06. findet die jährliche Trullo-Radwanderung des Verkehrsvereins Südlicher Wonnegau e.V. statt, an der wir mit dem Offsteiner Trullo vertreten sein wollen. Am 23.06. steht wieder das Sommerfest der Vereine im Veranstaltungskalender und an diesem Tag starten auch die Public Viewings für die WM-Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die uns bis zum Finale am 15. Juli beschäftigen werden.

Noch in der Diskussion ist ein Ausflug nach Bad Nauheim, wo im Sprudelhof zahlreiche Badezellen mit Jugendstil-Fliesen der Offsteiner Tonwerke gestaltet sind. Dafür suchen wir noch einen Organisator aus den Reihen unserer Mitglieder. Abhängig von der Traubenernte wird im Oktober der Herbststammtisch mit neuem Wein und Zwiebelkuchen stattfinden und wir stellen uns ein Drachenfest vor, an dem wir mit den Kindern Drachen bauen und steigen lassen. Am 31.10. wollen wir gemeinsam mit Kindern und Erwachsenen am Heimatmuseum Halloween feiern.

Die langfristig geplanten Termine finden Sie im Veranstaltungskalender der Gemeinde und einen vollständigen, stets aktualisierten Überblick mit den kurzfristig festgelegten Terminen auf unserer Homepage.

Der Vorstand bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen im Berichtsjahr, und den harmonischen Verlauf und lud alle Anwesenden noch zum gemeinsamen Verweilen im Heimatmuseum ein.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

24.02. Frühjahrsputz bei „Vogels“ - Nistkastenreinigung des Heimatvereins

Bei strahlendem Sonnenschein waren wir am letzten Samstag unterwegs, um die Nistkästen entlang des Eisbachs und am Barbarossaplatz zu reinigen. Die Nistkästen waren wieder gut belegt und haben so ihren Beitrag zur Erhaltung der Vogelwelt unserer Heimat geleistet. Auch Bilche hatten die Nistkästen wieder zum Überwintern genutzt. Zu den auch Schläfer oder Schlafmäuse genannten Tieren gehören Siebenschläfer, Haselmaus, Baum-, Maus- und Gartenschläfer.

Für Johanna Friemer, die als einziges Kind der über die Grundschule verteilte Einladung gefolgt war, wurde es ein spannender Morgen. In Begleitung unseres Ex-Vorstandsmitglieds Lothar Friemer nutzte sie die Gelegenheit, die „Wildnis“ zwischen der Offsteiner Ortsausfahrt und der Eisbachbrücke in Richtung Heppenheim zu erkunden.

Nistkastenreinigung 2018

Neben zahlreichen Vögeln und den Bilchen zeigten sich auch Eichhörnchen und schließlich fand die Gruppe noch die skelettierten Schädel- und Beckenknochen eines zweijährigen Bockes. Das gebrochene Becken spricht dafür, dass er auf der L395 angefahren worden und hier verendet war. Karl-Christian Prinz, der Offsteiner Jagdpächter, der uns seit vielen Jahren mit seinen Helfern bei der Nistkastenreinigung unterstützt, beklagte, dass solche Wildunfälle leider nicht immer gemeldet werden und die angefahrenen Tiere dann jämmerlich verenden.

Die vorhandenen Nistkästen sind teilweise schon sehr in die Jahre gekommen und einige inzwischen schadhafte Exemplare gehören ersetzt. Und für neue Nistkästen ist im Westen von Offstein, zwischen der Bahnhofstraße und der alten Eisenbahnbrücke, noch ausreichend Platz vorhanden, so dass wir planen, im nächsten Jahr wieder eine Nistkastenbau-Aktion anzubieten.

Gerne würden wir unsere Aktivitäten zum Thema Natur und Umweltschutz ausweiten. Wenn Sie Ideen haben, oder mitmachen wollen melden Sie sich bei einem der Vorstandsmitglieder. Die Kontaktadresse finden Sie auf unserer Homepage https://heimatverein-offstein.de.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

20.01. Geselligkeit war Trumpf

Wintergrillen 2018

Das 2. Wintergrillen des Heimatvereins am letzten Samstag stand wieder ganz im Zeichen der Geselligkeit. Hatten wir befürchtet, dass bei dem schlechten Wetter nur wenige Teilnehmer kommen würden, so wurden wir eines Besseren belehrt: Es kamen nicht weniger, es kamen mehr Mitglieder als im letzten Jahr und weder der Regen noch der später einsetzende Schneefall schadeten der Stimmung. Im vorsorglich aufgebauten Zelt saß man im Trockenen, die Gasheizgeräte sorgten für Wärme und am Grill sorgte der große Sonnenschirm für Schutz. So war das Wetter kein Problem. Die reichlich vorhandenen Salatspenden luden zum Probieren ein und während Würstchen und Steaks auf dem Grill brutzelten, konnte man sich mit einem Glühwein wärmen oder bei einem Bier oder einem Wein mit dem Grillnachbarn fachsimpeln.

Mehr Zuspruch als im Vorjahr fand das Bockbier, das der Heimatverein wieder gemäß dem Motto „Winterzeit ist Bockbierzeit“ besorgt hatte.

Wintergrillen 2018

Eigentlich für die Kinder gedacht, zeigte sich schnell, dass Stockbrot auch für viele Erwachsene eine tolle Gaudi ist. Von jedem selbst an einem Stock über den aufgestellten Feuerkörben oder am großen Grill gebacken, wurde es zu einem Renner bei Groß und Klein.

Dass wir die Veranstaltung nur als vereinsinternes Fest ausrichten konnten, hatte im Vorfeld zu Irritationen geführt, die aber die tolle Stimmung am Samstag in keiner Weise beeinträchtigen konnten. Für den Verein erwies sich das sogar als tolle Werbeaktion: Wir konnten 14 neue Mitglieder im Heimatverein begrüßen und mehr als 20 überwiegend junge Leute haben eine Schnupper-Mitgliedschaft abgeschlossen, um den Verein näher kennen zu lernen. Aus dem Kreise der Neumitglieder kamen schon tolle Ideen, die man noch umsetzen könnte. Wir werden daran arbeiten. Für ein lebendiges Dorf.

Pünktlich zur Nachtruhe verabschiedete der Heimatverein seine Gäste mit dem Lied „Gute Nacht Freunde“ von Reinhard May

Wir danken an dieser Stelle allen Spendern von Salaten, Getränken und Teig und allen Helfern, die solche Veranstaltungen erst möglich machen. Und wir freuen uns schon auf eine Neuauflage in 2019 mit noch mehr Grillfans.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

Hier können Sie einige Fotos anschauen.

zeitung-icon Die Wormser Zeitung berichtete über das Wintergrillen.

zeitung-icon Die Wormser Zeitung berichtete nochmals nach der Veranstaltung.