Fliesenbörse 2017

17.06. Das Einzugsgebiet reicht bis Hamburg

Am letzten Samstag richtete der Heimatverein zum zweiten Mal eine Fliesenbörse für Fliesen der Offsteiner Tonwerke aus. Anbieter aus Stuttgart, Karlsruhe, Hannover, Braunschweig, Hamburg und dem Saarland boten ihre Schätze zum Kauf oder Tausch an. Parallel war erstmals in Offstein die Fotodokumentation „historische Hauseingänge mit Offsteiner Jugendstilfliesen“ zu sehen, die der Heimatverein aus Fotomaterial von Jens Reifenrath zusammengestellt hatte.

„Wir sammeln seit 40 Jahren Fliesen“ berichtete Fr. Kraus aus Hamburg , die mit ihrem Mann auch 2016 schon als Aussteller/Anbieter in Offstein dabei war. „Wer einmal mit dem Virus infiziert ist, kommt nicht mehr davon los.“

Fliesenbörse 2017Und so waren auch unter den Besuchern etliche, die wir schon im letzten Jahr begrüßen durften. Eine ganze Reihe von ihnen wurde bei den angebotenen Stücken fündig und verließ das Heimatmuseum strahlend mit einem neuen Stück für die eigene Sammlung oder zur Dekoration der Wohnung.

Wie Heinz Baur, der Organisator auf der Ausstellerseite, berichtete, fand an diesem Wochenende auch in Belgien eine große Fliesensammlerbörse statt. Vermutlich sei das Fehlen niederländischer Anbieter in Offstein darauf zurückzuführen. Gemeinsam werden wir prüfen, ob ein anderer Termin geeigneter ist. Insgesamt darf sich der Heimatverein aber wieder über das positives Feedback von Ausstellern und Besuchern freuen und dankt auf diesem Wege allen Beteiligten, die mit ihrem Einsatz, der Erlaubnis zu fotografieren und ihren Leihgaben die Ausstellung erst möglich gemacht haben.

Heimat- und Kulturverein Ober-Flörsheim zu Gast

Für den frühen Nachmittag hatte sich der Heimat- und Kulturverein Ober-Flörsheim mit ca. 15 Personen angemeldet. Den Kontakt hatte unser Mitglied Marco Graf hergestellt und die Fliesenbörse bot nun einen geeigneten Rahmen für den Besuch.

Fliesenbörse 2017Dr. Karl Heimers führte die Gruppe durch die Ausstellung und, zusammen mit anderen Interessierten, zum ehemaligen Gelände der Tonwerke in der Bahnhofstraße. In diesem Zusammenhang danken wir Fam. Kulzer, die uns wieder den Zutritt zum Gelände erlaubt hatte.

So bot sich im Rahmen der Fliesenbörse die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch bei dem das Nutzungskonzept des Heimatmuseums sowie unser Veranstaltungsangebot für die Schulkinder auf besonderes Interesse stieß. Natürlich gab es auch eine Gegeneinladung durch deren Vorsitzenden Dr. Helmut Schmahl nach Ober-Flörsheim, die wir zu einem geeigneten Termin gerne wahrnehmen werden. Einzelheiten werden wir rechtzeitig bekanntmachen.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

 

Lesen Sie dazu auch diesen Artikel der Wormser Zeitung

 

Lesen Sie einen weiteren Artikel der Wormser Zeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.