Von Mäusen und Bilchen attakiert …

wurde das Team des Heimatvereins bei seiner jährlichen Reinigung der Nistkästen entlang des Eisbachs. So zumindest mag es ausgesehen haben, wenn die harmlosen Tiere nach dem Öffnen der Nistkästen das Weite suchten. Die Tiere nutzen die Kästen gerne zum Überwintern und werden von uns in ihrer Winterruhe gestört. Bilche, zu denen Siebenschläfer, Haselmaus  und Gartenschläfer gehören, finden wir in fast jedem Jahr.

Die doch sehr ordentliche Belegung der Nistkästen zeigt, dass unsere heimische Vogelwelt die Unterstützung durch den Mensch sehr gerne annimmt. Findet sie doch in unserer aufgeräumten und von intensiver Landwirtschaft geprägten Landschaft zunehmend weniger natürlich entstandene Nistgelegenheiten. Und so ist die jährliche Aktion des Heimatvereins ein Stück gelebter Naturschutz. Schade nur, dass sich so wenige Teilnehmer finden.

Ohne die Unterstützung des Offsteiner Jagdpächters Karl-Christian Prinz und seines Teams wären wir in diesem Jahr nicht in der Lage gewesen, die Aktion durchzuführen. Ihm und seinen Helfern sei an dieser Stelle umso mehr gedankt, als sie an diesem Tag auch noch bei einer Aktion in Hohen-Sülzen im Einsatz waren. Für das nächste Jahr hoffen wir wieder auf mehr Teilnehmer.

Gerne würden wir unsere Aktivitäten zum Thema Natur und Umweltschutz ausweiten. Wenn Sie Ideen haben oder mitmachen wollen, melden Sie sich bei einem der Vorstandsmitglieder. Die Kontaktadresse finden Sie auf unserer Homepage https://www.heimatverein-offstein.de.

Ihr Vorstand des Heimatvereins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.